Desinfektionsmittel gegen Coronaviren

Überall sind die Desinfektionsmittel ausverkauft? Nein nicht bei uns!

Hier bekommen Sie ein Desinfektionsmittel für die Haut und für Oberflächen, das nachweislich gegen den Coronavirus wirkt.

Das Labor bestätigt: „Wirksam gegen z.B. Viren des Respirationstrakts Influenza-Virus, Coronaviridae (inkl. SARS, MERS), Paramyxoviridae (Masern), Herpesviridae, Röteln-Virus.“

Damit ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass dieses Desinfektionsmittel vorbeugend gegen die Infizierung mit Sars-CoV-2 effektiv genutzt werden kann.

Zum Desinfektionsmittel gegen Coronaviren: https://desinfekt.sanuslife.com/deu/store/products/view/7062

Zur Vorbeugung, Desinfekt gegen Coronaviren?

Der neuartige Coronavirus (2019-nCoV) hält die Welt in Atem und beherrscht momentan die Medienlandschaft. Wie weit wird sich das neuartige Virus noch ausbreiten? Wie können Sie sich am besten schützen? Neben Abstand halten und Mundschutz gilt die Händedesinfektion als weitere wichtige Vorbeugung gegen Infektionen.
Hamsterkäufe, haben nicht nur die lange haltbaren Lebensmitteln aus den Regalen gefegt, sondern auch medizinische Hilfsmittel wie verschiedene Mundschutz- und Atemschutzmasken und Desinfektionsmittel, die besonders gefragt waren. Doch sind übliche Desinfektionsmittel wirklich geeignet, um auch Coronaviren abzutöten und vor Ansteckung zu schützen?

Das richtige Desinfektionsmittel für jeden Zweck?

Desinfektionsmittel gibt es im Handel in allen Zubereitungen und Variationen für die unterschiedlichsten Anwendungen. Aber sind wirklich alle Mittel gleichermaßen geeignet, um eine Ausbreitung sowie Verbreitung des Coronavirus zu verhindern oder zu veringern? Eine Frage die nur mit einem klaren „Nein“ beantwortet werden kann! Eine Empfehlung des Koch-Instituts besagt, dass zur Bekämpfung von behüllten Viren Desinfektionsmittel eingesetzt werden müssen, die mindestens „begrenzt viruzid“ wirken. Um Coronaviren abzutöten, können auch Desinfektionsmittel verwendet werden die als „begrenzt viruzid Plus“ oder „viruzid“ bezeichnet und zugelassen sind.

Um eine sichere Vorbeugung zu leisten, und wirksam gegen

• Viren des Respirationstrakts,
• Influenza-Virus, Coronaviridae (inkl. SARS, MERS),
• Paramyxoviridae (Masern),
• Herpesviridae, Röteln-Virus,
• Hepatitis-B-Virus (HBV), Hepatitis-C-Virus (HCV), Filoviridae, Flaviviridae, humanes,
• Immundefizienz-Virus (HIV), Herpesviridae, humanes T-Zell-Leukämie-Virus (HTLV),
• Zikavirus,
zu sein muss ein Desinfektionsmittel beachtliches leisten!
Wie Tests bewiesen haben, sind besonders wirksame Desinfektionsmittel auf Grundlage von Ethanol mit Wasserstoffperoxid oder Natriumhypochlorit versehen. Entsprechend stark konzentriert können Desinfektionsmittel dieser Machart die Zahl der infektiösen Viren in weniger als einer Minute um vier „Log-Stufen“ reduzieren, von einer Million Partikel auf lediglich einhundert.
Notfalls kann auch ein Franzbranntwein oder auch ein Klosterfrau-Melissengeist hilfreich sein!

Augen auf bei der Suche nach dem richtigen und geeigneten Desinfektionsmittel

Es gibt zum Glück viele Desinfektionsmittel, die zum Schutz und Vorbeugung vor dem Coronavirus geeignet sind. Beim Einkauf und der Verwendung sollten Sie genau darauf achten welche Eigenschaft und Wirksamkeit die verschiedenen Produkte aufweisen.
Es lohnt sich auf das klassische und gründliche Händewaschen mit Seife nicht zu verzichten bevor Sie ein Desinfektionsmittel für die Hände anwenden.
Bei allen Diskussionen über Desinfektionsmittel sollten Sie einen kühlen Kopf behalten und klar denken, denn eine Panik und ein Fallen in Überreaktionen hilft niemandem! Allgemein vorausschauendes Verhalten und gesunder Menschenverstand dagegen schon!

Die Wirksamkeit der unterschiedlichen Desinfektionsmittel?

Ganz wichtig wie sieht es eigentlich mit Oberflächen die kontaminiert sein können wie Türklinken, Tische oder Ablagen aus? Ein Team von Forscher aus Greifswald und Bochum haben erste Antworten aus vielen Studien über Erreger wie „Sars“ und „Mers“, die dem neuartigen Coronavirus stark ähneln, gesammelt.
Die dabei untersuchten Viren überlebten bei Raumtemperatur bis zu neun Tagen auf Oberflächen und können weiterhin infektiös bleiben.
Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt dafür ausdrücklich Produkte auf Basis von hochprozentigem Alkohol. Denn in Testreihen hätten sich Rezepturen mit mehr als 65 Prozent Alkohol als wirksam gegen viele Arten von Coronaviren erwiesen, so die Meinung der WHO.

Viren auf Oberflächen und die Lebensdauer der Coronaviren?

Wie alle Tröpfcheninfektionen verbreitet sich die Coronaviren auch über Hände und Oberflächen, die häufig angefasst werden. Im Krankenhaus können das Türklinken aber auch Klingeln, Nachttische, Bettgestelle und andere Gegenstände im direkten Umfeld von Patienten, aus Metall oder Kunststoff sein. Infektiös können Coronaviren im Durchschnitt bis zu fünf Tagen bleiben wobei Kälte und hohe Luftfeuchtigkeit die Lebensdauer noch steigern kann.

Seife und Desinfektionsmittel können die Haut schädigen!

Seife und Desinfektionsmittel können die Hände austrocknen, bei häufiger Anwendung sogar schädigen und stark belasten. Hier hilft nur regelmäßiges Eincremen, weil die Haut bei häufigem Waschen an Feuchtigkeit verliert.

Daher sollten Sie die Handcreme gut einmassieren. Am besten beginnen Sie mit dem Handrücken und verteilen die Creme in kreisenden Bewegungen so, als ob Sie einen Handschuh überziehen. Natürlich die Finger, Fingernägel und Nagelhaut nicht vergessen. Danach kommen die Handteller und Unterarme an die Reihe, rät die Kosmetikexpertin.

Fazit.

Laut Robert-Koch-Institut sind Mittel, zur chemischen Desinfektion mit nachgewiesener Wirksamkeit, mit dem Wirkungsbereich „begrenzt viruzid“, mit einer Wirksamkeit gegen behüllte Viren und „begrenzt viruzid PLUS“ oder „viruzid“ anzuwenden.
In vielen Filialen der großen Drogeriemarktketten herrscht gähnende Leere, wo eigentlich desinfizierende Gele, Tücher oder Sprays stehen sollten. Es hat sich mittlerweile rumgesprochen, es könnte zu Engpässen bei Desinfektionsmitteln kommen.
Sämtliche Desinfektionsmitteln unterliegen derzeit einer sehr hohen Nachfrage! Mit Hochdruck wird daran gearbeitet Nachschub zu bekommen und die Verfügbarkeit der Hygiene-Produkte in den Märkten sicherzustellen. Auch neue Lieferanten und Produzenten sind willkommen!

Viruzides Desinfektionsmittel

Worauf muss ich achten beim Kauf des viruziden Desinfektionsmittels?

Die Produkte sollten qualitativ hoch sein und es wäre sinnvoll, die Kontaktdaten des Herstellers zu notieren, falls man eine Reklamation machen muss. Man sollte auch einen Blick auf die Inhaltsstoffe werfen, um Allergien auszuschließen. Es wäre auch gut, wenn man sich die Kundenrezensionen durchliest, die ein genaues Bild davon geben, ob die Wirksamkeit und der Anwendungskomfort zutreffend sind. Die Inhaltsstoffe zeigen, ob Viren wie bei Corona tatsächlich abgetötet werden können. Wenn nur Bakterien aufgeführt werden, ist das Desinfektionsmittel vollkommen ungeeignet. Die Produkte müssen mit folgenden Schlagwörtern beschrieben werden:

  • viruzid
  • begrenzt viruzid
  • viruzid und töten den neuartigen Keim ab

Es wäre auch gut, wenn man auf Parfümzusätze verzichtet, um allergische Reaktionen zu vermeiden. Autoimmunreaktionen sollten ebenfalls ausgeschlossen werden. Ob man ein Mittel mit oder ohne Alkohol nimmt, bleibt einem selbst überlassen.

Der Anwendungsbereich ist jedoch entscheidend. Wenn man das Mittel für Gesicht oder Schleimhäute verwendet, sollte man ein Mittel ohne Alkohol verwenden, um ein Brennen zu vermeiden. Man könnte hier zum Beispiel Propanol verwenden. Man sollte auch darauf achten, dass es keine Zusätze von Chlor gibt, denn diese lassen die Kleidung ausbleichen. Man sollte sich auch Gedanken machen, ob man das Desinfektionsmittel als Spray oder Spender kaufen möchte. Das Spray kann man in mittleren Flaschen erhalten und eignet sich perfekt zum Transport. Man kann hier die Hände oder gewisse Gegenstände einsprühen. Es bildet sich ein steriler Film auf der Oberfläche. Es ist wichtig, dass man beim Sprühen Abstand hält, ansonsten brennt die Haut. Die Tröpfchen sollten unter keinen Umständen eingeatmet werden.
Die Spender sind an einem festen Standort gebunden und eignen sich für öffentliche Räume. Hier wird ein Hebel betätigt, woraufhin Flüssigkeit austritt. Das Plastikgefäß lässt sich jederzeit auffüllen.

Welche Hersteller stellen viruzide Desinfektionsmittel her?

Die bekanntesten und besten Hersteller sind:

  • Sagrotan
  • Hagi Hand
  • Hartmann
  • Ritioner
  • Saraya
  • B. Braun
  • Dr. Schuhmacher
  • Mai Med
  • MyClean
  • Schülke Desdermann
  • Bode Manusept
  • MC24
  • Schülke Quaysept
  • Ecolab
  • Sterilium
  • SOS

Die Desinfektionsmittel können auf Flächen, auf dem Körper oder für Instrumente verwendet werden.

Gegen welche Viren schützt ein viruzides Desinfektionsmittel?

Im besten Fall töten viruzide Desinfektionsmittel die Covid 19 Erreger ab und andere behüllte Viren. Außerdem werden auch Bakterien und Pilze abgetötet. Viruzide Desinfektionsmittel helfen bei ansteckenden Infektionen und wenn man ein Ansteckungsrisiko vermeiden möchte. Desinfektionsmittel reduzieren Keimbelastungen. Außerdem hilft es auch bei HIV, Hepatitis-C-Viren, Hepatitis-B-Viren und Noro-Viren.

Wo kann ich Desinfektionsmittel, dass gegen Viren wirkt, kaufen?

Man kann Desinfektionsmittel im Drogeriemarkt, in der Apotheke oder im Reformhaus kaufen. In Apotheken sind die Desinfektionsmittel meistens teurer, während man in Drogerien die verschiedensten Desinfektionsmittel besorgen kann. Die Produkte unterscheiden sich in der Qualität nicht. Am bequemsten ist es natürlich, die Produkte im Internet zu bestellen. Vor allem in so gefährlichen Zeiten, ist es sinnvoll, daheim zu bleiben und von zu Hause aus solche Dinge zu bestellen, um sich selbst und anderen Personen nicht zu schaden und vor einer gefährlichen Ansteckung zu beschützen.